Aktuelles

Schülerverkehr nach den Sommerferien

11.09.2020 

Nach den Sommerferien gibt es viele Schülerinnen und Schüler, die auf die weiterführende Schule gewechselt haben und zum ersten Mal mit dem Bus zur Schule fahren. Für sie ist das eine neue Erfahrung, und sie haben meist noch keinen Überblick über das gesamte Fahrtenangebot aus ihrem Stadtteil zur Schule und wieder zurück. Dadurch kann es in der Anfangszeit zu Verteilungsproblemen kommen, so dass einzelne Fahrten nicht alle Fahrgäste mitnehmen können, andere parallel verlaufende Fahrten hingegen noch Kapazitäten frei haben. Um das Platzangebot in den Bussen zu Schulbeginn und Schulende gleichmäßig auszunutzen, bitten wir darum, alle zur Verfügung stehenden Fahrten in Betracht zu ziehen.

Das gilt in diesem Jahr noch viel mehr, um in den Bussen etwas mehr Abstand halten zu können.

Auf unserer Seite “Linien” gibt es für jeden Stadtteil eine Übersicht über das gesamte Fahrtenangebot zu den wichtigsten Schulbeginns- und -endzeiten.

Wir empfehlen, auch folgende Linien zu nutzen:

Amorbach: Linie 624 und 691

Neuberg: Linie 93

Obereisesheim: Linie 694 und 695

Südstadt: Linie 691

Beispielsweise bei der Rückfahrt nach Obereisesheim gibt es genügend Schulbusfahrten der Linie 694, so dass es nicht notwendig ist, die Linie 94 (z.B. um 13:03 Uhr und 15:33 Uhr ab ZOB) zu nutzen. Diese muss nämlich am Bahnhof Fahrgäste aufnehmen, wo die Schulbusse nicht halten.

Für die Rückfahrt nach Amorbach und Dahenfeld nach der 6. Stunde bitten wir, auch die Fahrten der Linien 624 (Amorbach und Dahenfeld) und 691 (Amorbach) zu nutzen:

13:33 Uhr ab ZOB/Ballei (für ASG-Schüler)

13:35 Uhr ab Viktorshöhe/B27 (für HGR-Schüler)


Update Fahrscheinverkauf im Bus: 10.09.20, 10:00 Uhr

10.09.2020 
IMG_6944a

Die Ausstattung weiterer Busse mit Schutzscheiben am Fahrerplatz ist fortgeschritten. Damit kann auch nach den Sommerferien in allen Bussen, die planmäßig im Einsatz sind, vorne eingestiegen werden und Fahrscheinverkauf stattfinden. Deshalb gilt weiterhin und bis auf Weiteres:

Montag bis Freitag:

Linie 91, 92, 93 und 94: Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

Samstag:

Linie 91, 92, 93 und 94: Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

Sonntag:

Linie 92: Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

————————————————————————————————————————————————

Aus betrieblichen Gründen (z.B. Fahrzeugausfälle durch Unfall oder Werkstatt-Aufenthalt) kann im Einzelfall noch ein Bus ohne Fahrscheinverkauf auf den Stadtbuslinien auftauchen. Wir versuchen aber, diese Einsätze so gering wie möglich zu halten.

Bitte denken sie daran, dass in den nicht umgerüsteten Fahrzeugen weiterhin Fahrscheinpflicht besteht. Kaufmöglichkeiten im Barverkauf bestehen am Bahnhof in Neckarsulm sowie – wenn noch genügend Zeit bis zur Abfahrt ist – am ZOB in bereits umgerüsteten Bussen anderer Linien.

Wir bitten um Verständnis für diese Pandemie-bedingten Unannehmlichkeiten und danken unseren betroffenen Fahrgästen für ihre Geduld.


Maskenpflicht in den Bussen und an Haltestellen – Bußgeld bei Nichtbeachtung mindestens 100 Euro!

20.08.2020 
SIneo220_20082016480

Unser Nachbarverbund VVS hat zum Thema Maskenpflicht im ÖPNV alle wichtigen Informationen zusammengestellt, auf die wir hier verweisen:

http://www.vvs.de/schutzmasken/

Zur Vermeidung einer zweiten Welle ist die Mithilfe jedes Einzelnen wichtig, indem sich alle Fahrgäste gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in den Bussen, aber auch an den Haltestellen an die Maskenpflicht halten. Sollten wir weiterhin eine zurückgehende Akzeptanz beobachten, behalten wir uns Kontrollen der Maskenpflicht ausdrücklich vor.


Update Fahrscheinverkauf im Bus: 12.08.20, 17:30 Uhr

12.08.2020 
IMG_6944a

Es ist soweit: Inzwischen haben wir soviele Busse mit Schutzscheiben am Fahrerplatz ausgestattet, dass in allen Bussen, die jetzt in den Ferien planmäßig im Einsatz sind, wieder vorne eingestiegen werden und Fahrscheinverkauf stattfinden kann.

Deshalb gilt ab Donnerstag, 13.08.20, bis voraussichtlich Ende der Sommerferien (13.09.20) folgender Fahrzeugeinsatz:

Montag bis Freitag:

Linie 91, 92, 93 und 94: Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

Samstag:

Linie 91, 92, 93 und 94: Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

Sonntag:

Linie 92: Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

————————————————————————

Aus betrieblichen Gründen (z.B. Fahrzeugausfälle durch Unfall oder Werkstatt-Aufenthalt) kann gelegentlich noch ein Bus ohne Fahrscheinverkauf auf den Stadtbuslinien auftauchen. Wir versuchen aber, diese Einsätze so gering wie möglich zu halten.

Bitte denken sie daran, dass in den nicht umgerüsteten Fahrzeugen weiterhin Fahrscheinpflicht besteht. Kaufmöglichkeiten im Barverkauf bestehen am Bahnhof in Neckarsulm sowie – wenn noch genügend Zeit bis zur Abfahrt ist – am ZOB in bereits umgerüsteten Bussen anderer Linien.

Wir bitten um Verständnis für diese Pandemie-bedingten Unannehmlichkeiten und danken unseren betroffenen Fahrgästen für ihre Geduld.


Update Fahrscheinverkauf im Bus: 03.08.20, 10:00 Uhr

03.08.2020 

Letzte Woche konnten wir drei weitere Busse mit Fahrerschutzvorrichtungen ausstatten, ein vierter folgt diese Woche. Somit kann in fast allen Bussen wieder vorne eingestiegen werden und Fahrscheinverkauf stattfinden. Die restlichen Fahrzeuge werden Schritt für Schritt folgen, so wie die Nachrüstsätze verfügbar sind. Busse mit Fahrscheinverkauf sind an der vorderen Tür mit einem gelben Aufkleber gekennzeichnet.

Solange noch nicht alle Stadtbusse umgebaut sind, setzen wir die nachgerüsteten Fahrzeuge auf festen Umläufen ein. So besteht eine gewisse Verlässlichkeit, zu welchen Zeiten Fahrscheine im Bus erworben werden können. Aufgrund der großen Nachfrage nach dieser Information geben wir diese Zeiten hier bekannt. So haben Fahrgäste ohne Monatskarte, Handy-App und E-Ticket, die in ihren Fahrzeiten flexibel sind, wieder bessere Möglichkeiten, Fahrscheine zu kaufen. Aus betrieblichen Gründen (z.B. Fahrzeugausfälle durch Unfall oder Werkstatt-Aufenthalt) können die Fahrzeugeinsätze gelegentlich abweichen, so dass jederzeit auch auf anderen Linien und zu anderen Zeiten ein “verkaufsfähiges” Fahrzeug auftauchen oder zu den angegebenen Zeiten auch einmal ein Bus ohne Fahrscheinverkauf fahren kann.

Ab Donnerstag, 06.08.20, bis voraussichtlich Ende der Sommerferien (13.09.20) gilt folgender Fahrzeugeinsatz:

Montag bis Freitag:

Linie 91, 92 und 93:

Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

Linie 94 ab AQUAtoll:

Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf außer: 08:56, 10:26, 11:26 usw. stündlich bis 19:26 Uhr

Linie 94 ab Obereisesheim:

Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf außer: 09:28, 10:58, 11:58 usw. stündlich bis 18:58 Uhr

Samstag:

Linie 91, 92, 93 und 94:

Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

Sonntag:

Linie 92:

Alle Fahrten mit Fahrscheinverkauf.

————————————

Alle Angaben ohne Gewähr.

————————————

Bitte denken sie daran, dass auch in den nicht umgerüsteten Fahrzeugen weiterhin Fahrscheinpflicht besteht. Kaufmöglichkeiten im Barverkauf bestehen am Bahnhof in Neckarsulm sowie – wenn noch genügend Zeit bis zur Abfahrt ist – am ZOB in bereits umgerüsteten Bussen anderer Linien.

Wir bitten um Verständnis für diese Pandemie-bedingten Unannehmlichkeiten und danken unseren betroffenen Fahrgästen für ihre Geduld.


Linie 94+694: Umleitung Obereisesheim verlängert bis 13.11.20

14.07.2020 

https://www.neckarsulmer-stadtbus.de/2020/03/02/linie-94-und-694-haltestellensperrungen-in-obereisesheim/


Fahrscheinverkauf im Bus läuft wieder an

05.06.2020 

Vorübergehend konnten Fahrgäste im HNV-Land im Bus keine Fahrscheine mehr lösen. Um das ÖPNV-Angebot auch während der Corona-Krise aufrecht zu erhalten, wurde zum Schutz des Fahrpersonals der Einstieg an den Vordertüren bis auf weiteres ausgesetzt. Deutschlandweit haben Busunternehmen nun damit begonnen, den Fahrerarbeitsplatz mittels Glas- oder PVC-Schutzwand vom Fahrgastraum zu trennen. Die Voraussetzung, um den Einstieg über die vordere Türe und den Fahrscheinverkauf durch das Fahrpersonal wieder zu ermöglichen, ist damit geschaffen. Auch die Verkehrsunternehmen im HNV haben begonnen, Trennwände in ihren Fahrzeugen zu montieren.

Ab Montag, den 8. Juni, werden die ersten Unternehmen, darunter auch der Neckarsulmer Stadtbus, nach und nach wieder den Einstieg an der vorderen Bustür anbieten. Auch der Fahrscheinkauf beim Fahrer ist in den bereits umgerüsteten Bussen dann wieder möglich. Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, bleibt für die Fahrgäste zum Schutz Mitreisender und zum eigenen Schutz weiterhin bestehen.

„Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zurück zum Normalbetrieb“, betont HNV-Geschäftsführer Gerhard Gross, und erklärt: „Ob ein Fahrscheinerwerb beim Fahrer möglich ist, erkennen Fahrgäste am entsprechenden Aufkleber auf dem Fahrzeug. Öffnet sich die Vordertüre an der Haltestelle, kann man einsteigen und beim Fahrer einen Fahrschein erwerben.“ Die Wahrscheinlichkeit, sich durch Kontaktübertragung an Geldscheinen oder Münzen zu infizieren, wird generell als sehr gering eingeschätzt. Unter Beachtung der Hygieneregeln (Hände regelmäßig waschen, nicht ins Gesicht fassen) ist der Umgang mit Bargeld auch ohne Handschuhe problemlos möglich. (pm-HNV)


Schrittweise zurück zu einem anderen Normalbetrieb (Information des Verkehrsministeriums)

30.04.2020 

Land, Kommunalverbände, Verkehrsverbände und Fahrgastbeirat sind sich einig über das stufenweise Hochfahren des Nahverkehrs mit Bussen und Bahnen. Lesen Sie hierzu die Information des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg über den Bus- und Schienenverkehr im Land:

Info des Verkehrsministeriums

Diese Information gilt auch für den Neckarsulmer Stadtbus. Wir werden mit Beginn des Präsenzunterrichts für die ersten Schülergruppen am 4. Mai die Fahrzeugkapazitäten sofort wieder auf die volle Größe hochfahren, also die Anhängerzüge auf den gewohnten Fahrten wieder einsetzen, auch wenn zunächst nur ca. 20% der Schüler erwartet werden. So steht für die Schüler bis auf Weiteres ausreichend Platz zur Verfügung, um sich in den Fahrzeugen so zu verteilen, dass der Mindestabstand weitgehend eingehalten werden kann.


Ab Montag, 4. Mai, verkehren Bus und Bahn wieder im Regelbetrieb

28.04.2020 

Aufgrund des langsam anlaufenden Schulbetriebs nehmen am 4. Mai 2020 alle Bus- und Bahnunternehmen im Heilbronner·Hohenloher·Haller Nahverkehr (HNV) den normalen Fahrplanbetrieb wieder auf. Auch der Neckarsulmer Stadtbus fährt dann wieder nach Schultagesfahrplan.

Hiervon unberührt sind natürlich die Einhaltung der Hygienevorschriften sowie das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes am Bahnsteig, an der Bushaltestelle oder im Fahrzeug.


Corona-Krise: Maskenpflicht in Bahn und Bus

23.04.2020 
HNV_VerhaltensregelnCorona

Derzeit haben wir deutlich weniger Fahrgäste als sonst. Die Bahnen und Busse – auch der Stadtbus – haben dadurch ausreichend Platz, so dass in der Regel für eine räumliche Distanz gesorgt ist. Allerdings kann es in den nächsten Wochen wieder voller werden, da viele Geschäfte nach und nach wieder geöffnet werden und ab 4. Mai die ersten Schüler wieder zur Schule fahren. Daher bitten wir sie, Folgendes zu beachten: (weiterlesen …)


Pages: 1 2 3 4 Next