Aktuelles

Ab Montag, 17.05.2021, fahren in Neckarsulm wieder die planmäßigen Schulverstärkerfahrten (E-Wagen)

14.05.2021 

Am Montag, 17. Mai 2021, gehen die meisten Neckarsulmer Schulen voraussichtlich (Stand 14. Mai 2021) in den Wechselunterricht. Deshalb fahren ab diesem Termin in Neckarsulm wieder alle planmäßigen Schulverstärkerfahrten (Fahrplantabelle „Stadtbus Schulbus“ bzw. „NSU – Verstärkerbusse im Schülerverkehr“).

In Neckarsulm fahren somit ab 17. Mai wieder folgende Verstärkerfahrten im Schülerverkehr:

06:50 Uhr ab Dahenfeld Bismarckstraße bis ZOB/Ballei über Amorbach

07:20 Uhr ab Amorbach Kelternberg bis ZOB/Ballei

07:24 Uhr ab Amorbach Frankenweg bis ZOB/Ballei und weiter nach Weinsberg

12:59 Uhr ab Neckarsulm Realschule bis Bahnhof Ost/Vorplatz

13:12 Uhr ab Neckarsulm Bahnhof Ost/Vorplatz bis Dahenfeld Industriestraße über Plattenwald und Amorbach

Die mit „F“ gekennzeichnete Fahrt um 07:31 Uhr ab Amorbach Isarstraße über Kelternberg bis ZOB/Ballei, die seit 12. April anstelle der Verstärker gefahren wurde, entfällt damit wieder.

Wir bitten zugunsten einer möglichst gleichmäßigen Verteilung auf alle verfügbaren Fahrten weiterhin darum, in Amorbach neben den planmäßigen Fahrten der Linie 91 und den Schulverstärkern auch die Fahrten der Linien 624 und 691 als Fahrmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. Das Gleiche gilt für Obereisesheim mit den Fahrten der Linien 694 und 695.


Himmelfahrt, Brückentag, Pfingstferien und Feiertagsfahrplan

11.05.2021 

Am Freitag, 14.05.21, ist in Neckarsulm ein beweglicher Ferientag, und von Samstag, 22.05.21, bis Sonntag, 06.06.21, sind Pfingstferien. Es gilt jeweils der Ferienfahrplan. Bitte beachten Sie, dass in dieser Zeit alle in den Fahrplänen mit dem Hinweis „S“ markierten Fahrten entfallen. Mit „F“ markierte Fahrten verkehren hingegen in den Ferien zusätzlich.

An den Feiertagen Himmelfahrt (13.05.), Pfingstmontag (24.05.) und Fronleichnam (03.06.) gilt der Sonntagsfahrplan.


Bahnreisen ab Neckarsulm: kompetente Beratung und Verkauf im DB Video-Reisezentrum

27.04.2021 

Reisende profitieren von längeren Öffnungszeiten

Die Deutsche Bahn bietet Reisenden im Bahnhof Neckarsulm ab dem Sommer dieses Jahres einen neuen Service, der die Vorteile der persönlichen individuellen Beratung und der Digitalisierung vereint. Dann startet das DB Video-Reisezentrum, das sich seit acht Jahren in ganz Deutschland bewährt und bundesweit bereits an über 100 Stationen von Bahnkunden sehr gut angenommen wird.

Das mit Bildschirm, Mikrofon und Lautsprecher sowie einem modifizierten Fahrkartenautomaten ausgestattete Video-Reisezentrum bietet neben der persönlichen Beratung auch den Verkauf von Fahrscheinen per Video-Gespräch an. Der Kunde erhält im Video-Reisezentrum den gleichen Service, den er aus dem DB Reisezentrum gewohnt ist. Die Berater in der Zentrale der Video-Reisezentren kennen sich in der Region gut aus und sind für die individuellen und regionalen Anliegen zum Fern- und Regionalverkehr geschult. Das DB Video-Reisezentrum in Neckarsulm wird der Zentrale in Villingen im Schwarzwald angeschlossen.

Darüber hinaus profitieren die Kunden dank digitaler Technologie von verlängerten Öffnungszeiten für Beratung und Verkauf. Unterbrechungen durch Pausen sowie krankheitsbedingte Schließungen gehören der Vergangenheit an. Die Servicezeiten sind: (mehr …)


HNV-Kundenmagazin Haltepunkt (Nr. 23)

26.04.2021 

Am 24. April ist die aktuelle Ausgabe des HNV-Kundenmagazins mit einem Artikel über den Neckarsulmer Stadtbus erschienen.


Neue Regel: FFP2-Masken in Bus und Bahn

23.04.2021 

Zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie gilt in Bus und Bahn ab 23.04.21 eine FFP2-Maskenpflicht. FFP2-Masken bieten einen besseren Schutz für Fahrgäste als einfache medizinische Masken. Für Prüf- und Service-Personal mit Kundenkontakt gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken.

Das neue Infektionsschutzgesetz sieht die Regelung ab einer 7-Tage-Inzidenz von 100 vor. Die Zahlen im HNV-Land liegen derzeit in allen Kreisen deutlich über dieser Marke. Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske besteht während der Fahrt mit Bus und Bahn sowie beim Aufenthalt in Bahnhöfen, an Bahnsteigen und Bushaltestellen.

(HNV)


HNV-Fahrplandaten bei Google Maps

23.03.2021 

Seit Mitte 2020 sind Fahrplandaten der Heilbronner Stadtbuslinien im Online-Geoportal Google Maps abrufbar. Nun werden auch die Daten der Regionalbuslinien des Heilbronner Landkreises und der Neckarsulmer Stadtbuslinien in Google Maps veröffentlicht. „Um das komplette ÖPNV-Angebot im HNV über dieses kartographische Datentool abrufen zu können, muss im letzten Schritt nur noch das Datenpaket mit den Regionalbuslinien aus dem Hohenlohekreis dort eingearbeitet werden“, erklärt HNV-Mitarbeiter Daniel Scholl.

Über die Routenplanerfunktion in Google Maps besteht jetzt die Möglichkeit, sich die Wegstrecke nicht nur mit dem PKW, zu Fuß oder mit dem Rad anzeigen zu lassen, sondern auch mit Bus und Bahn. Ausflüge, Einkaufstouren oder der Weg zu Veranstaltungen können künftig ganz einfach auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln geplant werden. Dazu muss nur der Start- und Zielpunkt der Route eingegeben werden. Automatisch werden dann die Fußwege zur Starthaltestelle, von der Endhaltestelle zum Zielpunkt oder die Fußwege von der einen Umsteigehaltestelle zur anderen Umsteigehaltestelle angezeigt. Über die Menüpunkte kann auch gewählt werden, ob die Fahrt sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen soll. Für die Anzeige der Routen bestehen verschieden Optionen wie z.B. „beste Route“ oder „wenig umsteigen“.

Über die Kartenfunktion in Google Maps können jetzt auch einfach Haltestellen in der Nähe gesucht werden. Und automatisch gibt es die Information, welche Linien dort abfahren. Zusätzlich lässt sich eine Abfahrtstafel für die ausgewählte Haltestelle angezeigen, auf der alle Verbindungen der nächsten Zeit angezeigt werden. Natürlich können über die Kartenfunktion auch interessante Ziele wie Restaurants oder Ausflugsziele ausgewählt und die entsprechenden Fahrtmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln über den Routenplaner dargestellt werden.

(HNV)


Verschärfte Maskenpflicht ab 25.01.2021

25.01.2021 

Seit dem 27. April ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske bundesweit unter anderem auch im ÖPNV Pflicht. Die Maskenpflicht gilt für alle Personen ab dem 6. Lebensjahr. Bis Anfang 2021 wurden auch nicht-medizinische Alltagsmasken als Mund-Nasen-Bedeckung akzeptiert. Bund und Länder haben am 19. Januar jedoch eine Verschärfung der Maskenpflicht beschlossen.

In öffentlichen Verkehrsmitteln müssen ab dem 25. Januar 2021 medizinische Schutzmasken (OP-Masken oder besser noch FFP2-Masken oder Masken des Typs KN95/N95) getragen werden. Die Maskenpflicht gilt sowohl in den Fahrzeugen als auch in Bahnhöfen, an Bahnsteigen und (Bus)Haltestellen. Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren dürfen weiter Alltagsmasken tragen. Kinder bis einschließlich 5 Jahren und Personen, bei denen das Tragen einer Maske aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich ist (mit Attest), sind weiter von der Maskenpflicht ausgenommen.

Wer die Maske korrekt über Mund und Nase trägt, reduziert das Risiko für die weitere Ausbreitung des Corona-Virus. Davon profitieren alle Fahrgäste. Das heißt, egal ob beim Einkauf oder der Fahrt in Bus und Bahn: medizinische Maske auf!

Bitte vermeiden Sie weiterhin alle nicht nötigen Fahrten und vergessen Sie auch die übrigen Hygieneregeln nicht: Regelmäßig und gründlich Hände waschen, Hust- und Nies-Etikette einhalten, nicht drängeln, Abstand halten und bei Krankheit zu Hause bleiben.

Info der Landesregierung

Info der Bundesregierung

Weitere Informationen zum ÖPNV in der Corona-Pandemie


Fahrplan-Hotline unter neuer Nummer

12.01.2021 

Seit Januar 2021 ist die 24-Stunden-Fahrplanhotline unter der folgenden neuen Nummer zu erreichen: 0711 93 38 38 00.

Fahrplanauskünfte für Baden-Württemberg und das HNV-Gebiet erteilt der bwtarif-Kundenservice täglich rund um die Uhr zum Ortstarif. Weitere Infos finden sich auf der HNV-Website.


Informationen zum ÖPNV während der Corona-Pandemie

23.10.2020 

Aktuelle Informationen zur Situation im HNV-Land in Zeiten der Corona-Pandemie hält der HNV auf folgender Website vor:

Corona-Krise: Aktuelle Lage im HNV

Beachten sie bitte weiterhin unbedingt die Maskenpflicht und die Einhaltung der Hygieneregeln auch in den Bahnen und Bussen:

– Niesen oder husten sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten.

– Waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände mehrmals am Tag gründlich.

– Vermeiden Sie enge Kontakte und halten Sie Abstand zu Erkrankten.

___________________________________________________________________________________

Informationen der Stadt Neckarsulm

Information 1 des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg

Information 2 des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg


Expresslinien zur besseren Anbindung der Neckarsulmer Gewerbegebiete werden zurückgestellt

28.09.2020 

Direktlinien sollen erst 2021 starten, wenn die Nachfrage wieder steigt

Die beiden geplanten Expresslinien, die die Neckarsulmer Gewerbegebiete im Südosten besser an den ÖPNV anbinden sollen, werden vorerst zurückgestellt. Infolge der Corona-Krise arbeiten weiterhin viele Beschäftige im Homeoffice, so dass die Fahrgastzahlen im ÖPNV deutlich zurückgegangen sind. Die zwei Expresslinien im Stadtbusverkehr sollten zum 1. Oktober in Betrieb gehen und den Bahnhof Neckarsulm mit den Gewerbegebieten Stiftsbergstraße, Trendpark und Trendpark Süd verbinden. Der Start wird jetzt auf 2021 verschoben. (mehr …)


Pages: 1 2 3 Next